Seit über 100 Jahren ein Begriff

Erstmals erwähnt wurde das Haus in den Chroniken um 1865. Zu dem Anwesen gehörten ebenfalls die große Wiese unterhalb des Hauses sowie eine kleine Landwirtschaft.

Zur Kaiserzeit vor dem ersten Weltkrieg wurde im dafür bestens geeigneten gewölbten Keller unter dem Haus von den damaligen Inhabern, der Familie Schweizer (im Ort nur „die Brauer“ genannt) Bier gebraut.

Da beide Söhne im Krieg gefallen sind übernahm Tochter Sofie mit ihrem Mann Robert Duffner die Brauerei. Doch die Zeiten blieben schwer und so entschieden sie sich das Anwesen zu verkaufen und fanden in der Löwenbrauerei Freiburg einen Käufer.

Bier wurde zwar keins mehr gebraut, das Haus jedoch fortan als „Gasthaus Löwen“ weitergeführt.

Wenn auch nicht mehr als Pächter, bzw. Inhaber, so waren die Duffners doch über viele Generationen im Gasthaus tätig.

Schwiegertochter Friedel – Köchin
Sohn Franz – Konditor
Sohn Erich – Als Nachfolger gedacht, fiel im 2. Weltkrieg in Smolensk bei Russland.
Schwiegersohn Franz Isele – Pächter des Gasthauses und der Landwirtschaft, Mann der einzigen Tochter Klara

Als auch die Löwenbrauerei Freiburg in finanzielle Schwierigkeiten geriet musste sie den Löwen in St. Märgen wieder verkaufen.

Aus der großen Wiese (Löwen-Matte) wurde ein Wohngebiet. Das Gasthaus übernahm Robert Duffner jr., der älteste Sohn von Robert und Sofie.

Die Bewohner St. Märgens waren begeistert darüber, dass endlich wieder ein Duffner Besitzer des ihnen so wichtigen Hauses war. Inzwischen bis in den Gemeinderat gewählt trieb Robert jr. den schwierigen Umbau des voran und schuf ein Gasthaus, das alle Menschen ansprach.

Im Jahre 1992 übernahm Familie Roth das Hotel "Löwen" und führt dies bis 2018.
Ab 2018 übernahm die Löwen Investments GmbH mit dem Hotel Manager Itay Tsachor das Hotel.